Der SB Chiemgau Traunstein hat seinen Titel bei den B-Junioren (U 17) verteidigt, die SG Schönau ihren Erfolg bei den E-Junioren (U 11) aus dem Jahr 2017 wiederholt: Beide Mannschaften haben sich in der jeweiligen Endrunde der Wieninger-Libella-Hallenturniere für Fußball-Junioren durchgesetzt.

Die Traunsteiner – der SBC war mit dem jüngeren Jahrgang angetreten – setzten sich in Fridolfing zunächst in der Vorrundengruppe B des Finalturniers als Erster durch – punktgleich (7) vor der JFG Hochstaufen. Beide Mannschaften hatten das Halbfinalticket nach zwei Siegen in den ersten beiden Spielen bereits gelöst, bevor sie aufeinandertrafen. Das direkte Duell endete mit einem 2:2-Unentschieden, obwohl die JFG ein Chancenplus verzeichnete. Gleich zweimal scheiterte die Mannschaft dabei am Innenpfosten. Der SB Chiemgau profitierte vom besseren Torverhältnis und belegte so den 1. Platz vor der JFG Hochstaufen. Weiterlesen auf Traunsteiner-Tagblatt.de