Viele offene Fragen, aber keine Alternative: Mehrheitlich haben sich die Fußballvereine für den Vorschlag des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) ausgesprochen, die unterbrochene Saison sportlich zu Ende zu bringen – auch wenn dabei noch viele Details unklar sind. Beim Landesligisten Sportbund Chiemgau Traunstein gibt es ebenfalls Unterstützung für den Vorschlag: »Wir gehen da mit dem Verband«, sagt Pressesprecher Peter Mallmann. »Der Weg ist alternativlos.«

Zuletzt hatte der Vorstand des Bayerischen Fußball-Verbands beschlossen, dass die Saison, die momentan noch bis zum 31. August ausgesetzt ist, sportlich zu Ende gebracht werden soll (wir berichteten). Ob die Saison aber wirklich am 1. September weitergehen kann, hängt von den staatlichen Vorgaben ab, wie der BFV betont.

Das ist auch beim SBC klar: »Das ist ein fiktiver Termin, letztendlich entscheidet die Politik«, sagt Peter Mallmann. »Wir sind aber darauf vorbereitet.« Wichtig sei nun vor allem, »dass die Leute gesund bleiben«. Der Verein müssen schauen, dass sich die Spieler für einen möglichen Neustart fit halten, zudem müsste vor einer Saisonfortsetzung auch das gemeinsame Training wieder möglich sein. Weiterlesen >