• HP 5
  • HP 3
  • HP 2
  • HP 1
  • weitz(C)-sbc2018-01-6873
  • slider02
  • slider03
  • slider04
  • slider08

Auf Kunstrasen gegen Neuried

Für unseren SB Chiemgau geht es am Samstag (14 Uhr) gegen den TSV Neuried. Das Spiel gegen das Landesliga-Schlusslicht wird auf dem Kunstrasen ausgetragen. Parkplätze gibt es daher nur am Jakob Schaumaier Sportpark oder im nahegelegenen Stadtgebiet. Gegen die bisher sieglosen Neurieder ist eigentlich ein Dreier Pflicht. Allerdings warnt Spielertrainer Yunus Karayün davor, das Spiel schon als Sieg abzuhaken. „Das kann ganz schwer werden und Druck erzeugen“, so Karayün der nach seiner Verletzung wohl wieder spielen kann. Nicht dabei ist Josef Wittmann, der Kapitän hat sich einen Finger gebrochen. Zuletzt haderten die Akteure des SBC beim 0:1 in Grünwald mit der mangelnden Chancenverwertung. „Ich denke unser Team wird das diesmal besser machen und sich mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden“, so SBC-Fußballchef Rainer Hörgl. Er ist derzeit mit der Kaderplanung für das Frühjahr 2019 beschäftigt und will in Kürze Vollzug mit Neuzugängen melden. Der TSV Neuried musste sich zuletzt in Pfarrkirchen mit 0:5 geschlagen geben und scheint bereits als Absteiger festzustehen. In dieser Spielzeit gibt es übrigens nur einen direkten Absteiger in die Bezirksliga. Drei Mannschaften müssen in die Abstiegsrelegation, diese droht auch unserem SB Chiemgau Traunstein nach dem aktuellen Tabellenstand.

Text: SHu.

Ein „Sonntagsschuss“ am Samstag bringt die 0:1-Niederlage in Grünwald

Es war die 70. Minute beim Spiel unseres SB Chiemgau in Grünwald. Da zog Torjäger Alexander Rojek für seinen TSV einfach mal ab und der Ball fand den Weg in das Gehäuse von Maximilian Tanzer. Ein absolutes Traumtor und für Rojek der bereits 17. Treffer in dieser Saison. Kurz darauf vergab Stefan Mauerkirchner eine gute Chance zum Ausgleich. Übrigens nicht die einzige für den gut spielenden SB Chiemgau. „Leider haben wir viele Chancen vergeben und uns um den Lohn eines guten Spiels gebracht“, meinte Spielertrainer Yunus Karayün. Er musste erneut von der Seitenlinie aus coachen, weil er immer noch an seiner Verletzung laboriert. Spielerisch zeigte der SBC weiter seinen Aufwärtstrend, allerdings zählen beim Fußball die Tore und die konnten diesmal nicht gelingen. Noch vor einer Woche gelangen unseren Jungs fünf Tore gegen Simbach. „Uns steht in der Winterpause einiges an Arbeit bevor“, so Karayün der dann auch auf den einen oder anderen Neuzugang bauen kann. Nicht ins Gewicht fiel in der Schlussphase die Gelbrote Karte für SBC-Kapitän Josef Wittmann. Nun steht für unser Team kommenden Samstag noch das Nachholspiel gegen Schlusslicht Neuried auf dem Programm. Karayün warnt allerdings davor, die Partie unter die Rubrik „Gmade Wies´n“ abzuhaken. „Genau solche Spiele sind sehr gefährlich“, weiß der Spielertrainer aus Erfahrung.

Text:  SHu.

Unser SB Chiemgau will Aufschwung beim TSV Grünwald fortsetzen

„Die Stimmung ist gut, die beiden letzten guten Spiele haben die Mannschaft weiter motiviert“, formuliert es SBC-Fußballchef, Rainer Hörgl vor dem Auswärtsspiel (Sa, 16 Uhr) beim Tabellenvierten TSV Grünwald. Obwohl einige Spieler während der Woche nicht ganz fit und angeschlagen waren, wird der SBC wohl eine starke Truppe aufs Feld schicken können. Äußerst fraglich ist allerdings der Einsatz von Spielertrainer Yunus Karayün. „Ich werde das unmittelbar vor dem Spiel entscheiden“, so Karayün der bereits zuletzt wegen einer Zerrung gegen Simbach fehlte. Im Tor wird vermutlich wieder Maximilian Tanzer stehen, Marc Richter laboriert an einer Erkältung. „Wir wollen auf alle Fälle den Schwung mitnehmen. Wobei das Spiel in Grünwald ein ganz anderes sein wird und wir gegen eine sehr gute Mannschaft spielen werden“, so der Spielertrainer und fügt optimistisch hinzu: „Wir haben aber in Freising beim Unentschieden gezeigt, dass wir es gegen die ganz guten der Liga auch können.“ Yunus Karayün ist mit dem Verlauf der vergangenen Wochen seit seinem Amtsantritt schon sehr zufrieden, aber: „Wir können es sicherlich noch besser. Bis alles sitzt, wird es sicherlich die Wintervorbereitung benötigen.“ Dann kann er vermutlich auch auf Neuzugänge bauen. Wie Rainer Hörgl bekanntgegeben hat, wird er nächste Woche zwei Neuzugänge beim SBC Chiemgau vorstellen.

Text: SHu.

„Geht doch!“ – SB Chiemgau gewinnt 5:0 gegen Simbach

Unser SB Chiemgau Traunstein hat die Durststrecke in der Landesliga-Südost überwunden. Gegen den Aufsteiger aus Simbach gewann unser Team mit 5:0. Der erste Pflichtspielsieg unter der Leitung von Trainer Yunus Karayün. Dieser musste sein Team wegen einer Verletzung von der Seitenauslinie betreuen. Nach einem guten Beginn mit einigen Chancen erzielte Stefan Mauerkirchner in der 34. Minute das 1:0. Sechs Minuten später folgte das 2:0 durch Mike Opara. „Endlich sind einmal die Dinger reingegangen, die zuletzt nicht geklappt haben“, freute sich SBC-Fußballchef Rainer Hörgl. Der sah auch in der zweiten Halbzeit gegen einen schwachen Gegner weiter sein Team im Vorwärtsgang. Mike Opara gelang in der 70. Minute das 3:0, fünf Minuten drauf machte Stefan „Maui“ Mauerkirchner mit dem 4:0 seine zweite Bude. „Langsam bekommen wir unseren Lohn für die gute Arbeit von Yunus seit seiner Übernahme“, meinte Hörgl. Bezeichnend noch das 5:0 kurz vor  Spielende durch ein Eigentor von Gästespieler Heiko Schwarz. „Ob es eine Trendwende war, muss sich zeigen. Aber der erste Schritt ist getan, trotzdem haben wir auch in diesem Spiel gesehen, woran wir noch arbeiten müssen“, sagte Rainer Hörgl abschließend. Kommenden Samstag wird sich zeigen, ob das Hoch unseres SBC weitergehen wird, dann geht es zum TSV Grünwald.

Text. SHu.

Gegen Simbach muss ein „Dreier“ her

„Das ist ein „Muss-Spiel“, ohne wenn und aber“, formuliert es SBC-Fußballboss Rainer Hörgl vor dem Spiel gegen den ASCK Simbach (Samstag, 15 Uhr).  Die Gäste vom Inn liegen aktuell auf dem vorletzten Platz der Tabelle und sehen zwölf Punkte auf der Habenseite stehen. Unser SBC liegt mit dreizehn Punkten einen Platz davor. Drei der Punkte haben die Simbacher in der Vorrunde glücklich gegen unser Team geholt. „Das 0:1 damals war eine sehr dumme Niederlage“, erinnert sich Hörgl und trauert immer noch den halben Dutzend glasklarer Chancen von damals nach. Das Gegentor fiel durch einen überflüssigen Elfmeter.  „Da hat sich bereits angedeutet, dass unsere Saison sehr schwierig werden wird.“ Schwierig wird auch das Spiel im Jakob-Schaumaier-Sportpark. Spielertrainer Yunus Karayün hat sich im Training einen Faserriss zugezogen und wird das Spiel von der Bank aus Coachen müssen. „Natürlich wäre Yunus auf dem Platz sehr wichtig, dort ist er unser Taktgeber“, bedauert Hörgl die Situation und verweist darauf, dass die Mannschaft mit dieser Situation umgehen muss. „Das Spiel wird schwieriger als zuletzt das beim 1:1 in Freising“, warnt der erfahrene Fußballchef. „Natürlich wollen wir das Ergebnis aus dem Hinspiel gerade rücken. Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen und müssen unsere Nervosität ablegen. Freilich hat das 1:1 beim Tabellenzweiten zuletzt auch für Selbstvertrauen gesorgt“, gibt Rainer Hörgl seinen Jungs mit auf dem Weg,

Text: SHu.

Beim Tabellenzweiten Freising wäre sogar ein „Dreier“ drin gewesen

Am Ende war der eine Punkt unserem SBC-Fußballchef Rainer Hörgl sogar zu wenig. Er meinte nach dem 1:1 in Freising, dass sogar mehr möglich gewesen sei. „Wir sind in der zweiten Halbzeit dreimal alleine vor dem Tor der Freisinger aufgetaucht, leider ist der Ball nicht ins Tor gegangen.“ Auch in der ersten Halbzeit spielte unser SB Chiemgau Traunstein ordentlich mit, geriet aber in der 34. Minute durch ein Tor von Tiric mit 0:1 in Rückstand. „Wie üblich haben wir wieder ein richtiges Luschentor kassiert“, ärgerte sich Hörgl. In der zweiten Halbzeit kam unser Team dank gewonnener Zweikämpfe gut ins Spiel. Stefan Mauerkirchner sorgte in der 71. Minute für den verdienten Ausgleich zum 1:1. Spielertrainer Yunus Karayün hatte dazu die feine Vorarbeit geleistet. „Wir müssen jetzt weiter beißen und uns aus der gefährlichen Tabellensituation befreien“, bemerkte Rainer Hörgl abschließend. Gelegenheit dazu gib es kommenden Samstag (15 Uhr) im Heimspiel gegen Neuling Simbach,

Text: SHu.

Schwere Auswärtshürde für den SBC beim Tabellenzweiten

Für unseren SB Chiemgau Traunstein steht am Samstag (15 Uhr) eine richtig schwere Auswärtsaufgabe auf dem Spielplan der Landesliga. Es geht für die Truppe von Yunus Karayün nach Freising, dem aktuellen Tabellenzweiten. „Es gibt sicherlich leichtere Spiele“, weiß Fußballchef Rainer Hörgl. Allerdings baut er auf die guten Erinnerungen an das Hinspiel am zweiten Spieltag. Damals holten unsere Jungs nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2 und hätten beinahe noch gewonnen. Allerdings wurde das vermeintliche 3:2 wegen einer umstrittenen Abseitsstellung nicht anerkannt. „Leider ist damals im Gegensatz zu Freising unsere Entwicklung nicht in eine positive Richtung gegangen“, so Hörgl. Sechs Spiele wartet der SBC bereits auf ein Erfolgserlebnis. Vom Personal her kann Yunus Karayün aus dem Vollen schöpfen. Nur die Dauerverletzten wie etwa Maximilian Probst fehlen. Freising gewann zuletzt mit 1:0 in Moosinning, ihre Stärken liegen vor allem im Sturm. Andreas Hohlenburger führt mit 21 Toren derzeit die Torjägerliste der Landesliga-Südost an. Zum Vergleich, der SB Chiemgau hat in 17 Spielen 24mal ins gegnerische Tor geschossen.

Text: SHu.

Unsere Ausrüster

JAKO logo 300
ZIMMER 300

CHIEMGAUER 2018/2019

SBC magazin2018 12 title

 

Hauptsponsoren

     
     
Swietelsky 175   Schaumaier
     

SWIETELSKY Baugesellschaft m.b.H.

 

J. Schaumaier GmbH

 

 

 



Hautsponsoren BFV Nachwuchsleistungszentrum

         
kreiller   eberl   lampersberger

J.N. Kreiler Fachhandel

 

EBERL Spedition

 

Lampersberger GmbH

 

 


Exklusiv-Partner

stadtwerke   panzer
Stadtwerke Traunstein GmbH & Co. KG   Autohaus Hans Panzer GmbH
     
     
muschhauser   hofbraeuhaus
Murschhauser GmbH   Hofbräuhaus

 



Premium-Partner

kraehling

Baumann

kraehling

Krähling

kraehling

Gschwendner

kraehling

Wochinger Bräu

mittermaier

Schreinerei Mittermaier

axum

AXON VMZ

Schaffler

Ford Schaffler

 

tvp

TVP

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok