• slider01
  • slider05
  • slider02
  • slider03
  • slider04
  • slider08
  • slider07
  • slider06

Artikel über den SBC in der Münchner Presse

Im Münchner Merkur vom 27. Mai27. Mai erschien im  ein Artikel über die jüngsten Entwicklungen beim SB Chiemgau Traunstein.

SB Chiemgau Traunstein - SV-DJK Kolbermoor 0:0

Das Wetter wollte nicht so recht mitspielen. Der erhoffte Sonnenschein zur Meisterfeier blieb aus und andauernder Regen hatte den Platz rutschig gemacht. Zwar gab es auf beiden Seiten die eine oder andere Chance, aber ein Treffer wollte beiden Teams nicht gelingen.
Für den SBC heißt das, dass eines der beiden letzten Saisonziele nicht erreicht wurde: Mit 30 Punkten aus 15 Heimspielen landete man am Ende in der Heimspiel-Tabelle nur auf dem vierten Platz, allerdings auch nur einen Zähler hinter den drei erstplatzierten Mannschaften, die im Übrigen sämtlich "dahoam" ein schlechteres Torverhältnis aufweisen als der SBC (Spitzenreiter in dieser Disziplin ist der ESV Freilassing).
Das andere für dieses letzte Spiel verbliebene Ziel wurde hingegen erreicht und so ist man weiterhin - mittlerweile seit 22 Spielen - unbesiegt: ein Rekord in dieser Erfolgssaison, zu der wir Mannschaft, Trainer und Betreuern an dieser Stelle noch einmal herzlich gratulieren.

TSV Ottobrunn - SB Chiemgau Traunstein 0:1

Auch als frischgebackene Bezirksligameister haben die Traunsteiner sich am vorletzten Spieltag keine Blöße gegeben. Die Bilanz gegen den TSV Ottobrunn war ohnehin positiv, bei den Auswärtsspielne konnte ein Trend fortgeführt werden: Nach einer 2:0-Niederlage im April 2013 folgte ein Unentschieden (2:2 im Oktober 2013), und so war es eigentlich nur folgerichtig, im dritten Anlauf hintereinander das Ottobrunner Stadion mit einem Sieg zu verlassen.
Den entscheidenden Treffer erzielte Stefan Mauerkirchner in der 24. Minute, der damit seine Trefferquote vom Vorjahr erneut erreicht hat. Obwohl beide Trasiner ihr Auswechselkontingent ausschöpften, gelang im restlichen Spielverlauf doch keinem Team mehr ein Treffer.
Dem Team um Kapitän Patrick Schön kann das genügen, noch können sie ihre beiden verbleibenden Saisonziele erreichen: ihre Serie ohne Niederlage fortzusetzen und vielleicht auch als beste Heimmannschaft aus der Saison hervorzugehen.
In jedem Fall wird es am kommenden Wochenende einen rauschenden Saisonabschluss geben, bei dem Meisterschaft und Aufstieg gefeiert werden. Als Ehrengast hat der Präsident des BFV, Dr. Rainer Koch, sein Kommen zugesagt.

SC Baldham-Vaterstetten - SB Chiemgau Traunstein 1:2

"Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich", so heißt es jedenfalls in Wilhelm Buschs Gedicht über Max und Moritz.
Wenn es nach Trainer Gawron geht, sollen noch zwei weitere "Streiche" folgen. Vor dem Spiel gab er die Devise aus: "Wir wollen neun Punkte aus den letzten drei Spielen". Doch damit hören die Parallelen zu Max und Moritz auch schon auf. Denn mit den beiden nimmt es ein böses Ende.
Für die Truppe des SBC aber stand schon vor dem Spiel fest, dass ihr die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen ist. Da kommen einem eher Gemeinsamkeiten mt dem Tabellenersten der Bundesliga in den Sinn.
Aber auch mit der Landesliga im Visier taten es die Traunsteiner nicht den Bayern gleich, sondern holten in Baldham einen Dreier, auch wenn der nicht mehr nötig war.
Bereits in der 8. Minute gelang Max Bauer der Führungstreffer zum 1:0 aus Gästesicht. Und der sollte eineige Zeit Bestand haben, denn mit dieser Führung ging man in die Halbzeitpause. Aber etwa 10 Minuten nach dem Wiederanpfiff konnten die Gastegeber durch Roman Krumpholz ausgleichen, der den Ball per Kopf zum 1:1 im Traunsteiner Tor versenkte. Wie ernst die Elf von Trainer Adam Gawron dieses drittletzte Spiel auch nach der Entscheidung in der Meisterschaft nahm, kann man daraus ersehen, dass bis zuletzt um den Sieg gekämpft wurde. Erneut Max Bauer konnte kurz vor Schluss den ersehnten Soiegtreffer landen (85. Min.).
Gratulation zum Sieg und zur Meisterschaft! Auf geht's zum Feiern auf dem Frühlingsfest!

SB Chiemgau Traunstein - VfL Waldkraiburg 1:1

Mit einem Sieben-Punkte-Vorsprung, aber auch mit "akuten Personalsorgen" (siehe Vorbericht im Traunsteiner Tagblatt) gingen die Traunsteiner in dieses Match. Bis zum Spielbeginn hatte sich die Situation ein bisschen entspannt, aber Trainer Adam Gawron musste den Ausfall von Stammtorwart Issa Ndiaye, der wegen Rückenproblemen nicht zur Verfügung stand, ebenso kompensieren wie das Fehlen von Waldemar Daniel (Nierenentzündung) und des verletzten Florian Griesbeck. Das Tor hütete Simon Rott, der an der Schulter verletzte Stefan Mauerkirchner konnte am Ende ebenso in der Startelf auflaufen wie die zuletzt grippekranken Max Bauer, Maxi Probst und Daniel Willberger.
Dennoch taten sich die Traunsteiner schwer, erst in der 38. Minute gelang das 1:0 (Maxi Probst), das aber nicht lange Bestand hatte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten die Industriestädter durch Markus Gibis (44. Min.) ausgleichen. Mit dem 1:1 ging es in die Pause und auch nach Wiederanpfiff fiel kein weiteres Tor.
So konnte der SBC seine Serie auf 19 Spiele ohne Niederlage ausbauen, aber jetzt muss man abwarten, ob der Verfolger aus Kolbermoor auf heimischem Platz gegen Ampfing den Rückstand zur Tabellenspitze um zwei Punkte verkürzen kann. Die letzten beiden Begegnungen zwischen diesen Teams endeten aber jeweils unentschieden - vielleicht ein gutes Omen für den SBC?

SB DJK Rosenheim II - SB Chiemgau Traunstein 0:4

"Der klare Favorit ist gewarnt" titelte das Traunsteiner Tagblatt im Vorbericht unter Hinweis auf das 2:2 im HInspiel. Und tatsächlich taten sich die Traunsteiner in der Anfangsphase ein wenig schwer gegen einen Gegner, der vom Tabellenbild her eigentlich kein Problem hätte sein dürfen. Aber der Tabellenstand hatte auch in der Vergangenheit nicht immer Aussagekraft. Und so dauerte es eine gute halbe Stunde, ehe Maxi Probst das 1:0 erzielen konnte und damit dem SBC den Weg auf die Siegerstraße ebnete. Auch wenn die Partie nach dem Führungstreffer eigentlich eine klare Angelegenheit war und unsere Spieler den Gegner zunehmend gut im Griff hatten, fiel vor dem 'Halbzeitpfiff kein weiterer Treffer. Aber dann ginge es nach dem Wiederanpfiff recht schnell. Zuerst traf erneut Maxi Probst (50. Min.) und nur sieben Minuten später erhöhte Daniel Willberger auf 3:0. Eine Viertelstunde vor Spielende stellte zum dritten Mal Maxi Probst den 4:0-Endstand her.
So kann man am Ende zusammenfassen: Nach etwas holperigem Beginn wurde der Sieg schließlich souverän und sicher nach Hause gespielt.
Und damit hat der SBC seinen Vorsprung auf die Verfolger aus Kolbermoor zunächst auf 7 Zähler ausgebaut und den Konkurrenten damit gehörig unter Druck gesetzt.Der SV-DJK Kolbermoor muss am Sonntag (26. April) zum derzeitigen Tabellen-Achten nach Dorfen.

SB Chiemgau Traunstein - TSV Kastl 4:2

sbcts kastl 01 3475       sbcts kastl 02 3534
         
sbcts kastl 06 3687       sbcts kastl 03 3573
Fotos: Weitz        

Unsere Ausrüster

JAKO logo 300
ZIMMER 300

CHIEMGAUER 01/2017

SBC Flyer 2017 1

 

Hauptsponsoren

     
     
Swietelsky 175   Schaumaier
     

SWIETELSKY Baugesellschaft m.b.H.

 

J. Schaumaier GmbH

 

 

 



Hautsponsoren BFV Nachwuchsleistungszentrum

         
kreiller   eberl   lampersberger

J.N. Kreiler Fachhandel

 

EBERL Spedition

 

Lampersberger GmbH

 

 


Exklusiv-Partner

stadtwerke   panzer
Stadtwerke Traunstein GmbH & Co. KG   Autohaus Hans Panzer GmbH
     
     
muschhauser   hofbraeuhaus
Murschhauser GmbH   Hofbräuhaus

 



Premium-Partner

kraehling

Baumann

kraehling

Krähling

kraehling

Gschwendtner

kraehling

Wochinger Brauhaus

mittermaier

Schreinerei Mittermaier

axum

AXON VMZ

Schaffler

Ford Schaffler

 

tvp

TVP