Nächste Spiele +++ +++ Bayernliga: SBC - TSV Rain - Fr, 21.07.2017 19:00 Uhr +++ +++ Bayernliga: SV Heimstetten - SBC - Mi, 26.07.2017 19:30 Uhr +++ +++ Bayernliga: SBC - TSV Landsberg - Sa, 29.07.2017 18:30 Uhr +++ +++ jeden Donnerstag ab 19:30 Uhr Sportlerabend im Sportlerbräu +++
  • slider01
  • slider05
  • slider02
  • slider03
  • slider04
  • slider08
  • slider07
  • slider06

Start in die Bayernliga - Platz im vorderen Drittel soll es werden

Am Freitag geht es für unsere Jungs schon wieder los. Nach einer relativ kurzen Pause wartet auf den SB HP ReilChiemgau das „Abenteuer Bayernliga“. Am Freitag (18:30Uhr) geht es zum offiziellen Saisonauftakt zum SV Kirchanschöring.
Für unseren SBC eine ehrenvolle Aufgabe, dass sich die „Anschöriner“ unser Team als Gegner für das Eröffnungsspiel gewünscht haben. Vor dem Spiel haben wir mit SBC-Coach Jochen Reil noch über die kommende Saison in der Bayernliga gesprochen.

Jochen, wie ist kurz vor dem ersten Spiel die Stimmung bei Dir, kribbelt es schon?

Die Spannung ist extrem. In der Vorbereitungszeit freut man sich auf das erste Spiel. Grad weil die Zeit vom letzten Spiel der Relegation bis jetzt sehr kurz gewesen ist. Da sehnt man sich nach dem ersten Spiel, gerade in der neuen Liga. Da ist schon sehr viel Anspannung dabei.

Jetzt geht es im Auftaktspiel der Bayernliga gleich zum Lokalderby nach Kirchanschöring. Bist Du überrascht gewesen, dass ihr da ausgewählt worden seid?

Da bin ich sehr überrascht gewesen. Wir haben es vergangenes Jahr in der Landesliga schon gehabt und haben es damals vergeigt. Dieses Mal sind wir besser darauf vorbereitet. Es ist ein Auswärtsspiel, eine neue Liga, da wird einiges auf uns zukommen.

Die Vorbereitung ist ja durch die vier Aufstiegsspiel relativ kurz gewesen. Schadet das der Mannschaft oder motiviert das eher?

Ich denke, wir brauchen da jetzt keine Ausrede, weil die Phase mit der Pause relativ kurz gewesen ist. Wir haben eine Euphorie und ein gutes Selbstbewusstsein. Die Saisonverlängerung mit den vier Spielen ist ja positiv für uns ausgegangen. Also nehmen wir den Schwung mit. Wir haben uns auch so vorbereitet, dass das zum Tag X am Freitag hoffentlich funktioniert.

Die Mannschaft ist mittlerweile noch ergänzt und verstärkt worden. Traunstein ist mittlerweile eine sehr gute Adresse im südostbayrischen Raum im Fußball geworden. Bist Du so mit dem Kader zufrieden?

Das passt, ich bin ja als Trainer maßgeblich an der Zusammenstellung der Mannschaft beteiligt gewesen. Wir wollen diese Schritte weitergehen, ohne was Verrücktes zu machen. Deswegen haben wir uns punktuell verstärkt. Ich habe großes Vertrauen in die Jungs, die den Aufstieg in die Bayernliga geschafft haben.

Kommen wir zum Spiel in Kirchanschöring, wie gehst Du das an, vor allem kommen die Verletzten zurück?

Leider werden Stefan Mauerkirchner und Dominik Schlosser nicht fit, ein Einsatz würde zu viel Risiko bringen. Die müssen sich weiter kontinuierlich vorbereiten, sonst ist das erneute Verletzungsrisiko zu groß. Aber das haben wir schon immer gut kompensieren können und werden es auch diesmal schaffen.

Wie schaut es mit der Taktik aus? Vergangene Saison war es ja immer ein sicheres Abwarten aus der Defensive aus um dann irgendwann zuzuschlagen. Läuft es heuer ähnlich?

Das hat uns immer schon zum Erfolg verholfen. Wir stehen gut und haben trotzdem in der Landesliga oft sogar ein Plus von Chancen gehabt. Wir werden auf keinen Fall irgendwie „Deppert“ spielen und ins offene Messer laufen.

Was soll den am Ende in Kirchanschöring herausschauen?

Kirchanschöring ist eine gestandene Bayernliga-Mannschaft mit viel Erfahrung. Für uns ist es das erste Spiel in der neuen Liga, also ist Kirchanschöring der Favorit. Aber und das wird sich nie ändern, wir fahren da hin, um das Maximale zu holen. Klingt jetzt zwar vermessen, aber nur unter diesem Aspekt kann ich die Anreise antreten.

Wie ist denn generell Dein Saisonziel?

Es wäre ja schlimm wenn man sich als Aufsteiger hinstellt und sagt, irgendwie werden wir schon die Klasse halten. So „herum wurschteln“ ist nicht meins und nicht mein Ziel. Für mich ist die Bayernliga eine große Herausforderung und mein Ziel ist, wie ich schon mehrfach betont habe, im vorderen Tabellendrittel mitzumischen.

Jochen, danke für das Gespräch und eine erfolgreiche Saison in der Bayernliga mit dem SB Chiemgau Traunstein.

Interview und Bild: Siegi Huber

Unsere Ausrüster

JAKO logo 300
ZIMMER 300

CHIEMGAUER 01/2017

SBC Flyer 2017 1

Unsere SponsorenBitte besuchen Sie auch unsere Sponsoren

Swietelsky 175 Schaumaier 175