• HP 5
  • HP 3
  • HP 2
  • HP 1
  • weitz(C)-sbc2018-01-6873
  • slider02
  • slider03
  • slider04
  • slider08

Die Moral passt – SB Chiemgau dreht Spiel nach erneuten Rückstand und gewinnt 4:2 gegen Bogen

„Wir haben verdient gewonnen und eine gute Reaktion gezeigt“, freute sich SBC-Coach Miro Polak nach dem 4:2 unserer Jungs gegen den TSV Bogen. Erneut ließen die heimischen Kicker einen Rückstand zu, bereits in der vierten Minute netzte Gästespieler Lukas Käufl nach einem Fehler zum 0:1 ein. „Unsere jungen Spieler in der Abwehr sind noch nicht so stabil, aber sie lernen von Spiel zu Spiel“, nahm Polak die Spieler in Schutz. Nach einer halben Stunde war es Maximilian Probst, der vor 330 Zuschauern im Sportpark einen Elfmeter zum 1:1 verwandelte. Nach einer Ecke von Yunus Karayün bugsierte sich der Goaly des TSV Bogen den Ball ins eigene Tor. Nach knapp 40 Minuten die Führung für unseren SBC die Moritz Seban in der 44. Minute auf 3:1 ausbaute. Allerdings hatte Miro Polak trotz des Vorsprungs keinen Grund zum Strahlen. Josef Wittmann und Stefan Mauerkirchner mussten verletzt vom Platz. Beide werden wohl mindestens drei Wochen ausfallen, befürchtet der Trainer.  „Unsere Situation wird dadurch nicht einfacher in den nächsten Spielen“, so Polak. In der zweiten Halbzeit verkürzten die Gäste erneut durch Käufl (53.) auf 2:3. Die Gäste wollten auf keinen Fall die Punkte in Traunstein lassen. Den Deckel drauf machte zehn Minuten vor dem Abpfiff Mike Opara mit dem 4:2 für unseren SB Chiemgau. „Das Potenzial ist da, wir wollen im Trainerteam mit guter Arbeit überzeugen und so auch im Umfeld für Ruhe sorgen“, meinte Miro Polak angesprochen auf die aufkommende Unruhe im Verein. Einen weiteren Schritt in ruhigeres Fahrwasser kann das Team kommenden Freitag machen. Um 19 Uhr kommt der FC Töging in den Jakob Schaumaier Sportpark.

Text: SHu.

Der Bogen ist gespannt!

Am Freitag ,den 21.09.2018,um 19:30, erwarten wir den TSV Bogen im Jakob-Schaumaier-Sportpark. Vielen dürfte diese Mannschaft noch ein Begriff sein. Der TSV Bogen war unser Gegner in der Relegation als es für uns um den Aufstieg in die Bayernliga ging. Damals hatten wir das bessere Ende. Also werden die Gäste wohl mit gespannten Bogen anreisen und versuchen einige spitze Pfeile abzuschiessen. Wenn unsere Jungs aber so einen Klasse Tag wie am Dienstag gegen Hallbergmoos erwischen, sollten die Pfeile aber ihr Ziel verfehlen und wir zählbares daheim behalten. Leider wurde das Spiel unserers SBC am Dienstag ja Opfer des Wetterteufels. Bei einem Stand von 3:1 für unsere Jungs entlud sich ein böses Gewitter über Traunstein. Das Spiel musste abgebrochen werden und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Die Enttäuschung war sicherlich gross aber die Entscheidung die absolut richtige. Diesen Freitag wird es wohl wettertechnisch besser aussehen und wir werden erneut angreifen. Nicht spielen werden Felix Maaßen und Jonas Frisch die noch verletzt sind. Hinter Waldemar Daniel steht noch ein Fragezeichen, er musste im letzten Spiel zur Halbzeit angeschlagen ausgewechselt werden. Also Fans auf geht's zum Heimspiel. Lassen ma's endlich mal wieder kracha!


Text: VR

Petrus verhindert „Heim-Dreier“ unseres SB Chiemgau

„Da hat uns der Wettergott nicht gemocht“, brachte es SBC-Trainer Miro Polak auf dem Punkt. 3:1 führte der SBC im Nachholspiel gegen Halbergmoos als das Spiel in der 63. Minute wegen eines schweren Gewitters zunächst unterbrochen wurde. Schiedsrichter Thomas Wagner sah sich später nicht mehr in der Lage, das Spiel wieder anzupfeifen. Laut SBC-Verantwortlicher hat der Schiri auf jedem Fall richtig entschieden. Nun muss das Spiel gegen das Team von Ex-SBC-Trainer Michael Schütz neu angesetzt werden. Die Partie vor 320 Zuschauern begann zunächst mit einer kalten Dusche für unser Team. In der dritten Minute brachte der ehemalige Traunsteiner Daniel Wilberger die Gäste nach einem Abwehrfehler in Führung. In der 22. Minute unterlief Halbergmoos ein Eigentor zum 1:1. Ethan Monaghan staubte in der 40. Minute zur 2:1 für den SBC ab. In der zweiten Hälfte war es Torjäger Maximilian Probst mit dem 3:1 in der 51. Minute. Der zweite Heimsieg in dieser Saison rückte näher. Wenig später braute sich am Himmel ein mächtiges Gewitter zusammen. Blitz und Donner mit starkem Regen sorgten für die Unterbrechung. Dieser folgte nach knapp einer Stunde der endgültige Spielabbruch. Dieser nutzt den Gästen wohl mehr. Schließlich zeigten sie einen schwachen Auftritt im Jakob-Schaumaier-Sportpark. Laut Trainer Michael Schütz will man das im erneuten Aufeinandertreffen korrigieren. Bereits kommenden Freitag geht es für unser Team weiter. Um 19:30 Uhr kommt der TSV Bogen in den Sportpark.

Text: SHu.

Dienstags-Nachholspiel gegen Hallbergmoos

Am Dienstag, den 18.09.2018 um 20 Uhr, kommt der VfB Hallbergmoos- Goldach zum Nachholspiel in die grosse Kreisstadt.Mit ihnen kommen auch zwei gute Bekannte, der ehemalige Trainer Michael Schütz und Ex SBC -Spieler Daniel Wiiberger , nach Traunstein. Auch er möchte mit seiner Truppe die Trendwende einleiten und wird unseren Spielern alles abverlangen. Die Hallbergmooser hatten am Wochenende spielfrei durch die Absage des ASCK Simbach und konnten sich so entspannt auf das Nachholspiel vorbereiten. Unsere Jungs hingegen haben das schwere Spiel gegen den ASV Dachau in den Knochen,welches uns eine wahrlich unglückliche Niederlage beschert hat. Trotzdem muss man weiter nach vorne sehen und versuchen "Dahoam" die für uns wichtigen Punkte zu holen, so dass man aus der Abstiegszone herauskommt und vielleicht ein kleines Polster anlegt. Also liebe Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Auf geht's zum Nachhol- Heimspiel!

Zwei Sonntagsschüsse am Freitag bringen unseren SB Chiemgau auf die Verliererstraße

Eigentlich hatten sich alle schon auf ein Unentschieden im Jakob-Schaumaier-Sportpark in der Partie unseres SBC gegen den ASV Dachau eingestellt. Dann fasste sich aber Gästespieler Dimitros Papadopoulos ein Herz und stellte mit einem Traumschuss zum 2:1 für seinen ASV Dachau. Er war nur wenige Minuten vorher eingewechselt worden. Kurz danach hätte der SBC noch den verdienten Ausgleich erzielen können. „Das tut schon weh, das ist eine sehr unglückliche Niederlage“, meinte SBC-Fußballchef Rainer Hörgl enttäuscht. Vor etwa 480 Zuschauer erwischten die Gäste den besseren Start und kamen wie schon beim 2:1 durch einen Fernschuss zum 1:0. Kurz vor der Pause erzielte Moritz Seban den Ausgleich für unsere Mannschaft. „Leider sind wir nicht belohnt worden, wir haben gut gespielt und ein Aufwärtstrend war erneut zu erkennen“, so Hörgl. Ein zwischenzeitliches Tor von Stefan Mauerkirchner zum 2:1 wurde nicht gegeben. Der Schiedsrichter sah ein Foulspiel am Dachauer Torhüter. „Das ganze passt irgendwie zu unserer momentanen Situation, du hast einfach auch kein Glück“, so Hörgl in seiner Analyse. Nun kann der SB Chiemgau Traunstein auf die nächsten drei Spiele hoffen um die Tabellensituation zu verbessern. Drei Heimspiele stehen an, das nächste bereits am Dienstag (20 Uhr) im Nachholspiel gegen Halbergmoos.

Text: SHu.

Freitagabend Heimspiel gegen ASV Dachau

Am Freitag, den 14.09.2018,um 19:30 erwarten wir den ASV Dachau im Jakob - Schaumaier-Sportpark.
Zuletzt gab es im Dachauer Stadtwald eine Nulldiät gegen die SpVgg Landshut. Dachau ist eine sehr kompakte Mannschaft, die über die beste Defensive in der Liga (6 Tore in 10 Spielen) verfügt. Es wird daher ein sehr hartes Spiel für unsere Jungs, die konzentriert arbeiten müssen, um vielleicht die ein oder andere Chance herauszuarbeiten und diese dann konsequent umsetzen.
Unsere Mannschaft hat sehr gut trainiert, hat Selbstvertrauen durch das gute Spiel gegen Moosinning getankt und kann mit der nötigen Frische auf der einen und der Erfahrung auf der anderen Seite ins Spiel gehen. Natürlich werden wir versuchen auf Sieg zu spielen, so Rainer Hörgl, aber es wird sehr schwer werden. Die Personalsituation sieht weiterhin gut aus. Alexander Köberich und Jonas Frisch haben bereits wieder mit der Mannschaft trainiert, nur Joseph Wittmann ist weiteehin verletzt.Also liebe Fans auf geht's zum beliebten Freitags- Heimspiel und unterstützt unsere Jungs lautstark

Schade, vier Minuten haben zum „Dreier“ in Moosinning gefehlt

„Am Ende sind wir mit dem Punkt zufrieden, schade dass der Ausgleich so spät passiert ist“, meinte SBC-Trainer Miro Pollak nach dem 1:1 seines Teams beim FC Moosinning. Yunus Karayün hatte unsere Mannschaft kurz nach der Pause in Führung gebracht. Vier Minuten vor dem Abpfiff gelang dem Aufsteiger noch der Ausgleich. Nicht mehr entscheidend war in der Nachspielzeit die „Gelbrote-Karte“ für Yunus Karayün nach einem taktischen Foul. „Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung. Es hat Torchancen auf beiden Seiten gegeben“, meinte Pollak. Dieser zeigte sich sehr angetan mit der Leistung der jungen Spieler, vor allem in der Abwehrarbeit. „Dabei sind sie von unseren erfahrenen Spielern sehr gut unterstützt worden“, lobte der Coach. Er zeigte sich auch ziemlich froh, dass seine Spieler nach der Klatsche in Deisenhofen eine entsprechende Reaktion gezeigt haben. Kommenden Freitag hat der SB Chiemgau dann ein Heimspiel vor der Brust. Der ASV Dachau wird um 19:30 Uhr seine Aufwartung im Jakob-Schaumaier-Sportpark machen.

Text: SHu.

Unsere Ausrüster

JAKO logo 300
ZIMMER 300

CHIEMGAUER 01/2017

SBC Flyer 2017 1

 

Hauptsponsoren

     
     
Swietelsky 175   Schaumaier
     

SWIETELSKY Baugesellschaft m.b.H.

 

J. Schaumaier GmbH

 

 

 



Hautsponsoren BFV Nachwuchsleistungszentrum

         
kreiller   eberl   lampersberger

J.N. Kreiler Fachhandel

 

EBERL Spedition

 

Lampersberger GmbH

 

 


Exklusiv-Partner

stadtwerke   panzer
Stadtwerke Traunstein GmbH & Co. KG   Autohaus Hans Panzer GmbH
     
     
muschhauser   hofbraeuhaus
Murschhauser GmbH   Hofbräuhaus

 



Premium-Partner

kraehling

Baumann

kraehling

Krähling

kraehling

Gschwendner

kraehling

Wochinger Bräu

mittermaier

Schreinerei Mittermaier

axum

AXON VMZ

Schaffler

Ford Schaffler

 

tvp

TVP

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen