• HP 5
  • HP 3
  • HP 2
  • HP 1
  • weitz(C)-sbc2018-01-6873
  • slider02
  • slider03
  • slider04
  • slider08

Oktoberfest

sbc oktoberfest18

Couragierte Leistung beim 1:3 in Wasserburg

Mit einer couragierten Leistung ist unser SB Chiemgau Traunstein beim Spitzenreiter in Wasserburg aufgetreten. Allerdings mussten sich unsere Jungs mit 1:3 geschlagen geben. Laut SBC-Fußballchef Rainer Hörgl hat das Team richtig gut gespielt, aber auch den Sieg der Hausherren als verdient bezeichnet. Bereits in der sechsten Minute hatte Mike Opara eine Riesenchance zur Führung des SBC, als er alleine vor dem Tor scheiterte. „Bis kurz vor der Halbzeit haben wir nicht viel zugelassen, dann kommt der Rückstand aus dem Nichts“, beschreibt Hörgl das 0:1 in der 40. Minute durch Christoph Scheitzeneder. Der gleiche Spieler war es, der in der 70. Minute für die Vorentscheidung zu 2:0 sorgte. „Wir haben viel laufen müssen, Wasserburg hat viel Ballbesitz gehabt“, meinte Hörgl. Dazu kam noch die umstrittene Gelbrote Karte gegen Philipp Matz.  So gelang dem Tabellenführer sechs Minuten vor dem Abpfiff das 3:0 durch Lucas Knauer. Fast mit dem Spielende schoss Mike Opara den verdienten Ehrentreffer zum 1:3-Endstand. „Bei uns haben fünf bis sechs Stammspieler gefehlt, trotzdem ist das befürchtete Debakel ausgeblieben“, beschrieb Hörgl positiv das Spiel und lobte vor allem die beiden erfahrenen Spieler Yunus Karayün und Alexander Köberich. „An den beiden haben sich die jungen im Team orientieren können. Diese Leistung ist jetzt auch Maßstab für zukünftige Spiele. Bis zur Winterpause wollen wir einen sicheren Abstand zu den gefährlichen Plätzen haben“, meinte der Fußballboss abschließend. Kommenden Samstag (18:30 Uhr) hat unsere Mannschaft wieder ein Heimspiel, zu Gast im Jakob-Schaumaier-Sportpark ist Eintracht Karlsfeld.

Text: SHu.

Leichte Aufgabe für den SBC beim Spitzenreiter?

„Es könnte unser bisher leichtestes Saisonspiel werden, niemand erwartet was von uns“, so sieht SBC-Fußballchef Rainer Hörgl die Situation vor dem Gastspiel (Freitag, 19:30 Uhr) beim Spitzenreiter in Wasserburg. Trotzdem nimmt er unser Team in die Pflicht, vor allem nach der mäßigen Leistung zuletzt beim 0:2 gegen Töging. „Es ist ein anderer Auftritt diesmal gefordert. Wir müssen mit Selbstvertrauen, konsequent und kämpferisch auftreten. Vielleicht reicht es zu einer Überraschung“, so Hörgl. Trainer Miro Polak muss allerdings eine Reihe von Ausfällen verkraften. Möglicherweise kehr Waldemar Daniel zurück ins Team. Bleiben aber nach wie vor die Dauerverletzten wie die Torjäger Maximilian Probst und Stefan Mauerkirchner. Viel Qualität sieht Hörgl beim TSV Wasserburg. In dessen Reihen stehen ehemalige Regionalliga-Spieler und der Tabellenführer ist ein seit Jahren eingespieltes Team.

Nach Rückzug von Trifellner übernimmt Hörgl das NLZ

Zum Rücktritt von Ludwig Trifellner aus Leiter des Nachwuchsleistungszentrums gab er bekannt, dass er die Leitung übernehmen werde. Hörgl hat den Fußballlehrer-Schein und deswegen die erforderliche Qualifikation. „Das alles werde ich mit den bewährten bisherigen Kräften in Teamarbeit angehen“, verspricht er. Also mit Michael Wirth, Heiko Herzog und Helmut Sarembe. Trifellner war aus persönlichen Gründen zurückgetreten. Unter anderem ist ihm der Aufwand für die Aufgaben am NLZ zu viel geworden. Rainer Hörgl bedankte sich bei Trifellner, für die geleistete Arbeit in Traunstein und wünschte ihm viel Glück auf seinem weiteren Weg.

Text: SHu.

Magere Leistung bringt 0:2-Niederlage gegen Töging – Verletzungspech bleibt uns weiter treu

Mit 0:2 musste sich unser Team im Heimspiel gegen den FC Töging geschlagen geben. Auf den Punkt brachte es nach den enttäuschenden 90 Minuten SBC-Fußballchef Rainer Hörgl. „Das ist unsere bisher schwächste Saisonleistung gewesen. Noch schlimmer aber ist die schwere Verletzung von Torjäger Maximilian Probst. Er zog sich eine schlimme Blessur an der Schulter zu und muss operiert werden. „Dieses Jahr wird er nicht mehr spielen können“, so Hörgl, dem das Verletzungspech beim SBC langsam unheimlich wird. Zum Spielverlauf  lässt sich in der ersten Halbzeit wenig sagen. Auf beiden Seiten waren Tormöglichkeiten Fehlanzeige, außer in der 45. Minute. Da erzielte aus heiterem Himmel Christoph Steinleitner das 1:0 für die Gäste. „Typisch“, meinte Hörgl und sprach von einer unerklärlichen Leistung seines SBC. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich am Spiel wenig. „Der Wille war zwar da, aber wir waren ziemlich verunsichert. Die Mannschaft ist nach dem Spiel sehr enttäuscht gewesen“, so der Fußballboss weiter. Die endgültige Entscheidung zugunsten der Töginger fiel in der 86. Minute nach einem Abspielfehler schoss erneut Christoph Steinleitner zum 2:0-Endstand ein. Lob gab es für SBC-Torhüter Marc Richter der als Vertreter des verletzten Maximilian Tanzer seine Sache gut machte.  Nun heißt es für unser Team kommenden Freitag auf nach Wasserburg. Ein relativ „leichtes Spiel“, schließlich hängen beim Aufsteiger und Tabellenführer die Trauben wohl zu hoch.

Text: SHu.

Weggefährten! Anstoss 19:00 Uhr

Wen erwarten wir zum vorerst letzten Freitags-Heimspiel?
Einen ehemaligen und auch jetzigen Weggefährten, den FC Töging.
Sie starteten etwas verhalten in die neue Saison. Zuletzt aber gelangen ihnen 2 Siege, ein 2:0 gegen Neuried und einen Last Minute Sieg von 3:2 gegen die "Spiele" vor heimischen Publikum. Nun stehen die Töginger Recken in der Tabelle auf Platz 15, punktgleich mit unseren Jungs ,die sich auf Platz 14 wiederfinden. Das wird wahrlich ein Spiel auf Augenhöhe werden! Unsere Truppe hat zuletzt auch ein packendes Spiel gegen den TSV Bogen gezeigt und es verdient mit 4:2 gewonnen. Allerdings hat sich nach diesem Spiel unser Lazarett wieder gefüllt (wir berichteten) und es fehlen wichtige Stützen der Mannschaft, so daß unser Trainer Miro Polak erneut umstellen muss.Nach dem Abschlusstraining wird sich zeigen ob Waldemar Daniel und Maxi Tanzer spielen können.
Ausfallen werden sicher: Felix Maaßen, Joseph Wittmann, Stefan Mauerkirchner und Jonas Frisch.
Deshalb liebe Fans ,kommt ins Stadion und lasst es beben! Unsere Jungs brauchen jede Unterstützung um vielleicht einen Dreier einzufahren.


Text : VR

Die Moral passt – SB Chiemgau dreht Spiel nach erneuten Rückstand und gewinnt 4:2 gegen Bogen

„Wir haben verdient gewonnen und eine gute Reaktion gezeigt“, freute sich SBC-Coach Miro Polak nach dem 4:2 unserer Jungs gegen den TSV Bogen. Erneut ließen die heimischen Kicker einen Rückstand zu, bereits in der vierten Minute netzte Gästespieler Lukas Käufl nach einem Fehler zum 0:1 ein. „Unsere jungen Spieler in der Abwehr sind noch nicht so stabil, aber sie lernen von Spiel zu Spiel“, nahm Polak die Spieler in Schutz. Nach einer halben Stunde war es Maximilian Probst, der vor 330 Zuschauern im Sportpark einen Elfmeter zum 1:1 verwandelte. Nach einer Ecke von Yunus Karayün bugsierte sich der Goaly des TSV Bogen den Ball ins eigene Tor. Nach knapp 40 Minuten die Führung für unseren SBC die Moritz Seban in der 44. Minute auf 3:1 ausbaute. Allerdings hatte Miro Polak trotz des Vorsprungs keinen Grund zum Strahlen. Josef Wittmann und Stefan Mauerkirchner mussten verletzt vom Platz. Beide werden wohl mindestens drei Wochen ausfallen, befürchtet der Trainer.  „Unsere Situation wird dadurch nicht einfacher in den nächsten Spielen“, so Polak. In der zweiten Halbzeit verkürzten die Gäste erneut durch Käufl (53.) auf 2:3. Die Gäste wollten auf keinen Fall die Punkte in Traunstein lassen. Den Deckel drauf machte zehn Minuten vor dem Abpfiff Mike Opara mit dem 4:2 für unseren SB Chiemgau. „Das Potenzial ist da, wir wollen im Trainerteam mit guter Arbeit überzeugen und so auch im Umfeld für Ruhe sorgen“, meinte Miro Polak angesprochen auf die aufkommende Unruhe im Verein. Einen weiteren Schritt in ruhigeres Fahrwasser kann das Team kommenden Freitag machen. Um 19 Uhr kommt der FC Töging in den Jakob Schaumaier Sportpark.

Text: SHu.

Der Bogen ist gespannt!

Am Freitag ,den 21.09.2018,um 19:30, erwarten wir den TSV Bogen im Jakob-Schaumaier-Sportpark. Vielen dürfte diese Mannschaft noch ein Begriff sein. Der TSV Bogen war unser Gegner in der Relegation als es für uns um den Aufstieg in die Bayernliga ging. Damals hatten wir das bessere Ende. Also werden die Gäste wohl mit gespannten Bogen anreisen und versuchen einige spitze Pfeile abzuschiessen. Wenn unsere Jungs aber so einen Klasse Tag wie am Dienstag gegen Hallbergmoos erwischen, sollten die Pfeile aber ihr Ziel verfehlen und wir zählbares daheim behalten. Leider wurde das Spiel unserers SBC am Dienstag ja Opfer des Wetterteufels. Bei einem Stand von 3:1 für unsere Jungs entlud sich ein böses Gewitter über Traunstein. Das Spiel musste abgebrochen werden und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Die Enttäuschung war sicherlich gross aber die Entscheidung die absolut richtige. Diesen Freitag wird es wohl wettertechnisch besser aussehen und wir werden erneut angreifen. Nicht spielen werden Felix Maaßen und Jonas Frisch die noch verletzt sind. Hinter Waldemar Daniel steht noch ein Fragezeichen, er musste im letzten Spiel zur Halbzeit angeschlagen ausgewechselt werden. Also Fans auf geht's zum Heimspiel. Lassen ma's endlich mal wieder kracha!


Text: VR

Unsere Ausrüster

JAKO logo 300
ZIMMER 300

CHIEMGAUER 2018/2019

SBC magazin2018 12 title

 

Hauptsponsoren

     
     
Swietelsky 175   Schaumaier
     

SWIETELSKY Baugesellschaft m.b.H.

 

J. Schaumaier GmbH

 

 

 



Hautsponsoren BFV Nachwuchsleistungszentrum

         
kreiller   eberl   lampersberger

J.N. Kreiler Fachhandel

 

EBERL Spedition

 

Lampersberger GmbH

 

 


Exklusiv-Partner

stadtwerke   panzer
Stadtwerke Traunstein GmbH & Co. KG   Autohaus Hans Panzer GmbH
     
     
muschhauser   hofbraeuhaus
Murschhauser GmbH   Hofbräuhaus

 



Premium-Partner

kraehling

Baumann

kraehling

Krähling

kraehling

Gschwendner

kraehling

Wochinger Bräu

mittermaier

Schreinerei Mittermaier

axum

AXON VMZ

Schaffler

Ford Schaffler

 

tvp

TVP

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen