• HP 5
  • HP 3
  • HP 2
  • HP 1
  • weitz(C)-sbc2018-01-6873
  • slider02
  • slider03
  • slider04
  • slider08

Mit Zuversicht zum FC Moosinning

Nach der witterungsbedingten Zwangspause wegen des Spielausfalls am Wochenende geht es nun am Samstag (15 Uhr) für unseren SB Chiemgau zum FC Moosinning. Während der vergangenen Tage hat sich die Lage im Kader weiter entspannt, die Liste der Verletzten ist immer kürzer geworden. „Es schaut gut aus, wir haben sehr gut trainiert, die Mannschaft brennt“, so SBC-Fußball-Abteilungsleiter Rainer Hörgl mit seinen Eindrücken. Vor allem Torjäger Maximilian Probst hat große Fortschritte gemacht, ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Alexander Köberich. Im Kader wird er wohl stehen, genauso wie die Neuzugänge Michael Opara (zuletzt SV Kirchanschöring) und Noah Hrdlicka, der nun seine Spielberechtigung vom kanadischen Verband erhalten hat.  Der FC Moosinning hat als Aufsteiger in die Landesliga aktuell elf Punkte auf der Habenseite. Zuletzt setzte es in Landshut eine klare 0:4-Niederlage. Allerdings ist das Team von Trainer Jacky Muriqi im heimischen Stadion eine Macht und dort nur schwer zu besiegen. „Bange machen gilt nicht, wir sind auch da nicht chancenlos“, ist sich Hörgl sicher. Getrennt haben sich übrigens die Wege von Max Bauer und dem SB Chiemgau. Der ehemalige Kapitän hat den Verein verlassen und sich von der Mannschaft verabschiedet. „Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute“, so Hörgl. Bauer war zuletzt nach einer Kreuzbandverletzung Monate ausgefallen.

Text: SHu.

Landesligaspiel SBC - VfB Hallbergmoos

+++ Das Landesligaspiel gegen VfB Hallbergmoos am 31.08. um 19:30 Uhr ist abgesagt +++

Mit freiem Kopf gegen Halbergmoos

Der Kopf muss frei sein, das ist das Motto unserer Jungs vom SB Chiemgau vor dem Heimspiel (Fr, 19:30) gegen Halbergmoos. Nach dem 1:7-Debakel zuletzt in Deisenhofen ist während der Woche einiges geschehen. Am Montag hat es einen Mannschaftsabend gegeben und dazu einige Gespräche. „Wir haben aber auch gut trainiert und ich bin zuversichtlich, dass sich die Mannschaft berappelt  hat“, so SBC-Fußballchef Rainer Hörgl. Fehlen werden beim SBC Josef Wittmann und Alexander Köberich, trotzdem lichtet sich langsam die Verletztenliste. Immer noch Warten heißt es auf die Spielgenehmigung von Noah Hrdlicka vom kanadischen Fußballverband. Gegner Halbergmoos hat zuletzt 2:3 gegen Landsberg verloren und hat acht Zähler auf dem Konto, nur einen mehr als der SBC. Pikanterweise wird Halbergmoos vom ehemaligen SBC-Coach Michael Schütz trainiert. „Er wird nicht zum Geschenke verteilen nach Traunstein kommen“, ist sich  Hörgl sicher. Vielmehr kennt er das Team des SBC ganz gut und wird seine Mannschaft dementsprechend einstellen. „Ich bin überzeugt, die Tagesform wird entscheiden, hoffentlich mit einem besseren Ende für uns“, so Rainer Hörgl abschließend.

Text: SHu.

Aufstehen, Krone richten und weitermachen – so das Motto unserer Jungs nach dem 1:7 in Deisenhofen

Was wäre wenn? Diese Frage hat sich SBC-Fußballchef Rainer Hörgl nach der klaren 1:7-Niederlage beim FC Deisenhofen gestellt. Konkret geht es um die beiden Chancen der SBC-Angreifer Maximilian Probst und Stefan Mauerkirchner beim Stand von 0:1 aus Traunsteiner Sicht. „Die beiden Chancen müssen drin sein“, so Hörgl. Waren sie aber nicht und so nahm das Schicksal nach gut einer halben Stunde seinen Lauf. Binnen weniger Minuten gelangen den Gastgebern vier Tore und so lag unser Team zur Halbzeit bereits 0:5 im Rückstand. „Es gibt keine Ausreden“, meinte Hörgl enttäuscht nach dem Spiel. „Wir haben die erste halbe Stunde ordentlich gespielt, dann  aber völlig den Faden verloren.“ Einen kollektiven Tiefschlaf, bezeichnete es Hörgl, was in der Folge auf dem Platz passiert ist. In der zweiten Spielhälfte waren die Traunsteiner bemüht, Schadensbegrenzung zu betreiben. Das gelang allerdings nur bedingt. Immerhin gelang Stefan „Maui“ Mauerkirchner der Ehrentreffer für den SBC. Zu allem Überfluss musste Josef Wittmann auch noch verletzt ausgewechselt werden. „Wir werden uns schütteln, das muss aus den Köpfen raus. Unser Trainer hat bereits nach dem Schlusspfiff in der Kabine damit begonnen, die Jungs wieder in die Spur zu bringen“, berichtete Hörgl. Kommenden Freitag (19:30 Uhr) wird sich im Heimspiel gegen Halbergmoos zeigen, ob unsere Mannschaft alles verarbeitet hat.

Text: SHu.

Die Serie in Deisenhofen ausbauen – SB Chiemgau zuversichtlich ins Auswärtsspiel

Mit viel Selbstvertrauen fahren unsere Jungs zum Auswärtsspiel am Samstag (15 Uhr) zum FC Deisenhofen. Nach zwei Siegen in Folge im Gepäck ist die Stimmung zuversichtlich, trotzdem nicht überheblich, so SBC-Fußballchef Rainer Hörgl: „Wir haben in den beiden letzten Spielen acht Tore geschossen, aber auch fünf kassiert. Da müssen wir ansetzen.“ Vom Personal her ist die Lage für Trainer Miro Polak etwas entspannter. Die angeschlagenen Stefan  Mauerkirchner, Maximilian Probst und Yunus Karayün konnten während der Woche mit dem Team voll mit trainieren können. Ein Einsatz des Trios dürfte nichts im Wege stehen. Wieder dabei nach seiner Sperre ist auch Florian Mayer.  Noch immer wartet der SBC auf die Spielgenehmigung für Noah Hrdlicka vom kanadischen Fußballverband. Großen Respekt hat Rainer Hörgl vor dem FC Deisenhofen. Nach einem mäßigen Start hat sich der FC mittlerweile gesteigert und zuletzt 1:0 in Landshut gewonnen. „Die sind besser als ihr Tabellenplatz (10.) und werden am Ende sicher weit vorne sein“, so Hörgl und fügt hinzu: „Trotzdem sind wir nicht chancenlos. Erfreulich war am Wochenanfang ein durchgeführter Laktattest an den Spielern der ersten Mannschaft. Dazu konnte Hörgl den deutschlandweit anerkannten Sportwissenschaftler Stefan Mücke gewinnen. „Das Ergebnis hat uns sehr überrascht. Für eine Amateurmannschaft sind die Spieler gut in Schuss. Damit sind wir sehr zufrieden und zeigt uns auch, dass der Trainer und das Team in der Vorbereitung sehr gut gearbeitet haben.“

Text: SHu.

Erster Heimsieg für unseren SB Chiemgau Traunstein nach einem denkwürdigen Spiel

Dieses Spiel unseres SB Chiemgau gegen den TuS Pfarrkirchen werden die Beobachter im Jakob-Schaumaier-Sportpark so schnell nicht vergessen. Nach einem dramatischen Spielverlauf sorgte Philipp Matz in der Nachspielzeit für den Treffer zum 4:3-Endstand. Vor allem die letzten zehn Spielminuten werden Fans und Verantwortlichen noch lange in Erinnerung bleiben. Bis zur 83. Minute führte der SBC mit 2:1, ehe Ulrich Lahner mit dem 2:2 die denkwürdige Schlussphase einleitete. Philipp Matz sorgte in der 88. Minute für den vermeidlichen 3:2-Siegtreffer. Allerdings brachte ein überflüssiger Elfmeter den Ausgleich für die Gäste durch Michael Pischenrieder. Wiederum Philipp Matz sorgte dann mit der letzten Offensivaktion des Spiels für das Happyend. „Das Glück ist zu uns zurückgekommen“, freute sich SBC-Fußballchef Rainer Hörgl nach dem ersten Heimsieg erleichtert. „Wir haben aber zuvor auch nicht über manches Pech gejammert und sind immer unserer Linie treu geblieben“, fügte er hinzu. Vor allem die Moral unserer Mannschaft war wieder beeindruckend. Den schon üblichen Rückstand kurz vor der Pause steckte das Team von Miro Polak mit großem Einsatz weg. In der zweiten Halbzeit glänzte Ethan Monaghan zweimal als Vorbereiter. Zunächst legte er zum Ausgleich (56.) durch Stefan Mauerkirchner auf und die Vorlage zum 2:1 (60.) durch Yunus Karayün kam auch vom Kanadier. Laut Hörgl waren die beiden Torschützen nicht ganz fit ins Spiel gegangen. Mauerkirchner wurde dann auch ausgewechselt, zuvor musste auch Alexander Köberich bereits in der ersten Halbzeit angeschlagen die Segel streichen.  Mit diesem Dreier hat sich unser SBC nun ins Mittelfeld der Tabelle absetzen können. Kommenden Samstag geht es für das Team von Miro Polak zum FC Deisenhofen.

Text: SHu.

Gelingt unseren Jungs nun auch der erste Heimsieg?

Nach dem 4:2-Erfolg unseres SB Chiemgau Traunstein zuletzt beim TSV Kastl soll es nun den ersten Heimsieg geben. Zu Gast ist am Freitag (19:30) der TuS Pfarrkirchen im Jakob-Schaumaier-Sportpark. „Ein Heimsieg wäre schön, unsere treuen Fans hätten es verdient“, so SBC-Fußballchef Rainer Hörgl. Trainer Miro Polak hofft, dass sich langsam die Liste der Verletzten etwas lichtet. So sind Yunus Karayün und Maximilian Probst Anfang der Woche wieder ins Training eingestiegen. Über einen Einsatz wird der Coach wohl erst kurzfristig entscheiden. Derweil wartet Hörgl auf die Freigabe aus Kanada für Noah Hrdlicka. „Es schaut gut aus, dass die Spielberechtigung rechtzeitig kommt“, ist er zuversichtlich. Nicht mehr im Kader ist Samuel Schwarz, der sein Stipendium in den USA antreten wird. Pfarrkirchen liegt derzeit mit sieben Punkten auf dem elften Platz der Landesliga-Südost. Zuletzt gab es einen 2:1-Erfolg gegen Landshut. „Das ist ein unberechenbares Team“, weiß Hörgl und fügt hinzu: „Wir sind jetzt nicht so vermessen zu sagen, dass wir jeden Gegner schlagen. Wir müssen mit unserer jungen Mannschaft Schritt für Schritt machen.“

Text: SHu.

Unsere Ausrüster

JAKO logo 300
ZIMMER 300

CHIEMGAUER 01/2017

SBC Flyer 2017 1

 

Hauptsponsoren

     
     
Swietelsky 175   Schaumaier
     

SWIETELSKY Baugesellschaft m.b.H.

 

J. Schaumaier GmbH

 

 

 



Hautsponsoren BFV Nachwuchsleistungszentrum

         
kreiller   eberl   lampersberger

J.N. Kreiler Fachhandel

 

EBERL Spedition

 

Lampersberger GmbH

 

 


Exklusiv-Partner

stadtwerke   panzer
Stadtwerke Traunstein GmbH & Co. KG   Autohaus Hans Panzer GmbH
     
     
muschhauser   hofbraeuhaus
Murschhauser GmbH   Hofbräuhaus

 



Premium-Partner

kraehling

Baumann

kraehling

Krähling

kraehling

Gschwendner

kraehling

Wochinger Bräu

mittermaier

Schreinerei Mittermaier

axum

AXON VMZ

Schaffler

Ford Schaffler

 

tvp

TVP

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen